Sonntag, 16. November 2014

Chewy Brownies - Vegan, Zucker- UND Glutenfrei

So jetzt kommt ein Rezept, dass ist echt verrückt. Eigentlich klingt Vegan, Zucker und Glutenfrei für viele in erster Linie mal nach "Spaßbefreit".
Aber jetzt mal ganz ehrlich. Die sind mega lecker! UND einfach!  Ich würde behaupten das Rezept braucht insgesamt bis alles im Ofen ist sicher unter 30 Minuten! Einzige Vorraussetzung: ihr habt einen guten Stand- oder Stabmixer. 




So und wie schmeckt das ganze? Natürlich nicht wie ein Brownie aus Butter, Eiern und einer Menge Schokolade. Aber sie schmecken auch nicht nach "huch ist das gesund", sondern sie sind wirklich lecker schokoladig, haben eine tolle "chewy" Konsistenz (welches deutsche Wort beschreibt das gleich gut?) und sind auch süß.
Und das beste? Dieses Rezept deckt natürlich jede aktuelle diätetische Modeerscheinung ab - also mega hip. Quatsch, deswegen habe ich den Brownie nicht gemacht (wer natürlich Hipster-Street-Credit-Punkte sammeln will ist mit dem Brownie super bedient). Sondern, weil ich einen Kuchen für kleine Kinder backen wollte. Einer der den Kleinen und den Großen gut schmeckt, den die Mamas völlig ohne Bedenken ihren Jüngsten verfüttern können und der vielleicht auch so ein bisschen "unguilty pleasure" sein kann. Und dafür hat der Brownie absolutes Potential. Selbstverständlich lassen sich einige Zutaten auch verändern - wer kein Buchweizen Mehl da hat, nimmt Beliebig anderes. Wer Zucker reinmachen will: nur zu! und wer mag, kann natürlich auch Schoko-Drops reinwerfen. Wie immer: habt einfach Spaß mit dem Rezept! Es kann (fast) nichts schief gehen.




Zutaten (für ein Blech/20 Brownies)


4 Süßkartoffeln (1,2kg)
200 g gemahlene Mandeln (hier auf gute achten, die von Alnatura sind z.B. super)
80 g Buchweizen Mehl 
30 Medjool Datteln (entkernt)
10 EL Kakao
6 EL Ahornsirup (bei Bedarf wenn es süßer sein soll)
1 TL Salz
1 TL Vanilleextrakt (ich benutz dieses)


und so wird's gemacht:



  1. den Ofen auf 180° vorheizen
  2. die Süßkartoffeln schälen, und in große Stücke schneiden und dämpfen oder in Wasser kochen bis sie weich sind (ca 15 Minuten)
  3. Gib jetzt die weichen Kartoffeln und die Datteln in einen Mixer oder pürier alles mit einem Stabmixer bis eine gleichmäßige Masse entsteht
  4. Gib alle weiteren Zutaten dazu und verühre sie gut. Jetzt könnt ihr noch etwas abschmecken und bei Bedarf Kakao oder Ahornsirup dazugeben
  5. Jetzt die ganze Masse in eine Form oder auf ein tiefes Blech geben - ca 4 cm dick und ca 20 Minuten backen, bis die Masse deutlich fester geworden ist. 10 Minuten auskühlen lassen und dann servieren!




Kommentare:

  1. Sehr cool Eva :) Wo kam die Inspiration her? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Leonie,
      Danke! Ehrlich gesagt weiß ich nicht mehr ganz genau wo, aber ich habe irgendwo einmal von einem Süßkartoffelbrownie gesehen (vielleicht greenkitchenstories? oder deliciouslyella, oder honestlyhealthy?) und dann einfach etwas rumprobiert :)
      Liebe Grüße,
      Eva

      Löschen
  2. Tolle Idee! In der Kitagruppe meiner Großen ist ein Mädchen mit Eiweiß-Allergie. Das wäre das perfekte Rezept für das nächste Geburtstagsmitbringsel. Vielen Dank für's Teilen!

    AntwortenLöschen